Yoga?

Yoga ist eine Jahrtausende alte Technik , die den Menschen in seiner Ganzheit anspricht und damit körperliches, geistiges und seelisches Wohlbefinden fördert und unterstützt. Die Technik des Hatha Yoga ist wohl bei uns im Westen die bekannteste.

Ein Vergleich zwischen Sport / Gymnastik und Yoga macht den universellen Charakter von Hatha Yoga deutlich. Yoga ist eine Ergänzung zu jeder anderen Sportart und auch für Menschen geeignet, die sich anderweitig nicht aktiv mit Sport beschäftigen. Es gibt im Yoga keinen Wettbewerb.

Jeder arbeitet mit den erlernten Techniken im Rahmen seiner Möglichkeiten.

Beim Sport geschieht das Ausführen der Bewegungen schnell, mit viel Atem. Im Yoga ist die Atmung langsam, harmonisch , konzentriert und entspannt. Sport / Gymnastik entwickeln die willkürlichen Muskeln. Die Entwicklung des Körpers ist betont. Im Yoga nimmt man Einfluss auf die Entwicklung der willkürlichen und der unwillkürlichen Muskulatur ( Herz, Magen, Darm, …) und erreicht eine Entwicklung der gesamten körperlichen, spirituellen und mentalen Persönlichkeit.

Durch die Anstrengungen in Sport / Gymnastik wird ein grosser Teil der körperlichen und seelischen Energie verschwendet, währenddessen der Energieverlust bei den Hatha Yoga Übungen gering, die Zufuhr von mehr Energie gross ist.

Die Entwicklung der innersekretorischen Drüsen findet in Sport / Gymnastik kaum Beachtung, während beim Yoga die Entwicklung von Hypophyse, Zirbeldrüse, Schilddrüsen, Bauchspeicheldrüse, Hoden, Eierstöcken zu einer Harmonisierung der Hormonausschüttung führt.

Die schnellen, hektischen Bewegungen im Leistungssport schädigen Herz, Muskeln, Gelenke und Organe, stellen sie doch eine Überbeanspruchung des Körpers dar. Dagegen führen die meist langsamen und harmonischen Bewegungen mit angepasstem Atem und ausreichender Entspannung nicht zu nachteiligen Wirkungen auf den Körper.

Der Verlust vitaler Energie und die Ausbildung der Muskeln verlangen mehr Nahrung und einen grösseren Blutstrom, wodurch Herz und Lunge mehr arbeiten müssen. Dagegen werden im Yoga alle Körpersysteme zu harmonischer Funktion angeregt, was den Energiebedarf senkt und den Energiegewinn erhöht.

Im allgemeinen gilt die Entwicklung der Muskeln im Sport als ein Zeichen für Gesundheit. Im Hatha Yoga sind neben der harmonischen Zusammenarbeit aller Körpersysteme auch geistige Ausgewogenheit und Zufriedenheit ein Zeichen für Gesundheit.

Es gäbe noch viele Beispiele. Ich möchte es aber bei dieser kurzen Beleuchtung einiger Aspekte des Hatha Yoga belassen und jeden dazu ermuntern, an und mit sich selber die aufgeführten Behauptungen zu prüfen und zu erfahren.

Copyright © 2018 . All Rights Reserved.
Based on the "Dyne" Theme by Lorelei Web Design edited and optimized by K.Rath.